Ernährungsumstellung mit Begleitung? 
Zum kostenlosen Erstgespräch

Low Fat 30

Low Fat 30 sieht den Grund für Übergewicht in einer zu hohen Fettzufuhr. So soll die tägliche Kalorienzufuhr zu maximal 30% (Energieprozent) aus Fett bestehen.

PLUS
  • Die Sinne für den Fettgehalt von Lebensmitteln werden geschärft – dennoch zählt nicht nur die Menge an Fett, sondern auch die Qualität des Fetts und des Lebensmittels (sind Zusatzstoffe drin?).
  • Durch mehrere Rezeptbücher wird das Kochen erleichtert.

MINUS
  • Es werden in diversen Büchern zahllose Mehlspeisen und Süßigkeiten propagiert, die zwar wenig Fett enthalten, aber natürlich viel Zucker (Theoretisch ist auch ein Packerl Zucker Low Fat 30).
  • Mit der Herangehensweise, sich möglichst „erlaubte“ Sünden herauszupicken, kann auf Dauer nicht abgenommen werden.
  • Die Differenzierung von einfachen und komplexen Kohlenhydraten kommt zu kurz.
  • Insgesamt darf natürlich auch die gesamte verzehrte Menge nicht außer Acht gelassen werden.
  • Zudem ist der Anteil von 30% auf die Energieprozent bezogen und nicht auf die absolute Menge eines Lebensmittels. Zudem sollte eine Panik vor Fett nicht geschürt werden.

> RESIZE