Ernährungsumstellung mit Begleitung? 
Zum kostenlosen Erstgespräch
  • Home
  • Ernährungswissen

Laktoseintoleranz

Die Laktose-Intoleranz ist keine Milchallergie im klassischen Sinne, da das Immunsystem nicht an den Symptomen beteiligt ist. Genau genommen ist es ein „Verdauungsproblem“ bzw. Enzymproblem.

Symptome
Zur Milchzucker-Intoleranz kommt es infolge von fehlender oder unzureichender Produktion des milchzuckerspaltenden Enzyms Lactase. Wenn nun ungespaltener Milchzucker nicht durch die Darmwand aufgenommen werden kann, gelangt er in den Dickdarm und führt zu ähnlichen Symptomen wie bei der Fruchtzucker-Malabsorption. Auch hier wird der Zucker von den Darmbakterien verstoffwechselt und es werden Gase produziert, die zu Blähungen und Durchfall führen können.

Diagnose
Bei Verdacht auf eine Laktose-Intoleranz kann einerseits ein Selbsttest durchgeführt werden, indem einige Tage auf milchhältige Speisen verzichtet wird. Wird danach wieder normal gegessen und die Symptome kommen beim Verzehr von Milchprodukten zurück, dann ist dies ein deutliches Zeichen für eine Laktose-Intoleranz. Die medizinische Diagnose erfolgt üblicherweise durch einen H2-Atemtest. Dieser wird ähnlich wie auch bei der Fruktose-Unverträglichkeit durchgeführt: eine Lösung mit dem zu testenden Zucker (in diesem Fall Laktose) wird getrunken. Danach wird der Anstieg von Wasserstoff in der Atemluft gemessen. Ein erhöhter Anstieg zeigt eine Intoleranz an.

Therapie
Die Laktose-Intoleranz ist gut behandelbar. Erster Schritt ist eine Ernährungsumstellung auf eine je nach Ausprägung mehr oder weniger milchzuckerfreie bzw. milchzuckerarme Kost. Da das strikte Meiden von Milchprodukten zu einer Reduktion der Calcium-Zufuhr führen kann, ist das Integrieren von verträglichen Calcium-Quellen ratsam. Hier kann wiederum eine Ernährungsfachkraft gemeinsam mit dem Betroffenen einen schmackhaften und gut verträglichen Ernährungsplan ausarbeiten. In vielen Fällen erweist sich auch eine „Darmsanierung“ durch probiotische Keime als hilfreich, vor allem wenn es vorhin häufig zu Durchfall gekommen ist. Ein gutes Hilfsmittel für Mahlzeiten außer Haus sind auch Enzym-Kapseln, die das Enzym Lactase vor der Mahlzeit zuführen. Allerdings sind die Kapseln kein Freibrief für eine unüberlegte Ernährung. Weiters muss die Dosierung dem Laktose-Gehalt der Lebensmittel angepasst werden und auch der Zeitpunkt der Einnahme ist für die Wirkung der Kapseln nicht zu vernachlässigen.